Suche  Suche starten

Ausbildung

Investition in die Zukunft

 REMONDIS-Vorstand Bernhard Heiker empfängt die neuen Auszubildenden des Jahres 2008 im Lippewerk in Lünen.

REMONDIS bildet im Jahr 2008 insgesamt 620 junge Menschen aus

 

Umweltschutz, Recycling und Ressourcenschonung sind die drei Säulen der Wasser- und Kreislaufwirtschaft. Jungen Menschen wird in diesem beruflichen Umfeld gleich in mehrfacher Hinsicht eine Zukunft geboten. Wer sich in einem der vielen Berufe der Branche ausbilden lässt, hat nicht nur eine hervorragende berufliche Perspektive, sondern trägt durch seine wertvolle Arbeit auch zum Erhalt der Umwelt für kommende Generationen bei. Deshalb setzt REMONDIS seine Ausbildungsinitiative fort und bietet jungen Menschen in ganz Deutschland auch in diesem Jahr wieder in großem Stil Ausbildungsplätze in einer ganzen Reihe moderner und zukunftsweisender Berufe an.

 

In Lünen befindet sich das größte Zentrum für industrielle Kreislaufwirtschaft in Europa, und hier ist auch der Arbeitsplatz von Andreas Öllerich, Leiter des Personalwesens.
„Wer den Erfolg will, für den sind engagierte und zuverlässige Mitarbeiter das wichtigste Kapital. Wir haben ein hohes Niveau der fachlichen Qualifikation erreicht. Und weil das langfristig so bleiben soll, tun wir etwas dafür und bilden in zahlreichen Berufen aus“, betont er. Eine Aussage, die durch Zahlen eindrucksvoll belegt werden kann: Anfang August begannen 443 junge Menschen mit ihrer Ausbildung bei REMONDIS und den Schwesterunternehmen SARIA und Rhenus. REMONDIS bildet damit im Jahr 2008 insgesamt 620 Berufsanfänger aus. Dabei spiegelt die Liste der 34 angebotenen Berufe gleichzeitig das vielseitige Unternehmensspektrum wider. Die heutige Wasser- und

 „Wer den Erfolg will, für den sind engagierte und zuverlässige Mitarbeiter das wichtigste Kapital.“

Andreas Öllerich, Leiter Personalwesen, REMONDIS SE & Co. KG

Kreislaufwirtschaft arbeitet mit modernster Technik, Technologie und Logistik, für die entsprechend qualifizierte Mitarbeiter erforderlich sind: Chemielaboranten, Industriemechanikerinnen, Vermessungstechnikerinnen, Elektroniker etc. Parallel zum technologischen Fortschritt verändert sich auch die Berufswelt. Arbeitsprofile entwickeln sich weiter oder werden zunehmend spezialisiert, so dass ständig neue Ausbildungsberufe entstehen.

 

Neben entsprechend neu spezifizierten Berufen wie ,Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft’ oder ,Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik’ bildet REMONDIS auch Industrie- oder Speditionskaufleute aus. Ein genaues Bild von den jeweiligen Berufen können sich Interessenten im Internet machen. Hier wird jeweils beschrieben, welche Voraussetzungen die Bewerber mitbringen müssen und was sie im Arbeitsalltag erwartet. Auch ein Formular zur Online-Bewerbung kann ganz unproblematisch ausgefüllt und per Mausklick abgeschickt werden. Andreas Öllerich: „Inzwischen erhalten wir 50 Prozent der Bewerbungen online, aber auch die klassische Bewerbungsmappe wird von uns nach wie vor gern angenommen“.

 

REMONDIS legt großen Wert darauf, dass die jungen Menschen vom ersten Tag an in den Arbeitsprozess miteinbezogen werden und sich als vollwertige Mitarbeiter angenommen fühlen. Interessenten können sich auf den Internetseiten des Unternehmens unter www.remondis.de über die Ausbildungsmöglichkeiten bei REMONDIS informieren.




Impressum | Disclaimer | Hotline: 0180 208 0 208 – 0,06 €/Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max. 0,42 €/Min.
© 2008-2014 REMONDIS SE & Co. KG